Die KUK

Die Kinderunfallkommission Kaiserslautern (KUK) wurde im Jahre 2002 gegründet.  Dabei stand die Überlegung Pate, die Verkehrssicherheitsarbeit rund um die Zielgruppe Kinder auf örtlicher Ebene umfassend zu vernetzen. Netzwerkarbeit bedeutet: Voneinander lernen, Erfahrungen sammeln und austauschen, gemeinsam Ideen entwickeln und Projekte umsetzen. Dabei ist es den Beteiligten wichtig, dass sich dieser Prozess dynamisch entwickelt. Innovative Lösungen, vor allem zum Schutz der schwächeren Verkehrsteilnehmer, müssen möglichst unbürokratisch und bürgernah in die Tat umgesetzt werden.

Unter dem Motto „Sicher unterwegs in Kaiserslautern“ will die KUK erreichen, dass Kaiserslautern für Kinder die sicherste Großstadt in Rheinland-Pfalz wird.

Die KUK Kaiserslautern, ein bislang in Rheinland-Pfalz einmaliges Projekt, ist eine Dauereinrichtung, die von folgenden Mitgliedern derzeit unterstützt wird: Partner