Tag des Kindes 2009

Action, Spaß und Wissenswertes – Tag des Kindes auf dem Stiftsplatz

Über 500 Kinder nahmen an der von Action, Spaß und Wissenswertem gekennzeichneten Veranstaltung der Kinderunfallkommission teil!

Action, Spaß und Wissenswertes – Tag des Kindes auf dem Stiftsplatz

„Rundum ist der Tag des Kindes eine sehr gelungene Veranstaltung“, freute sich Bürgermeisterin Dr. Susanne Wimmer-Leonhardt zum Start der Veranstaltung am 23. September 2009 auf dem Stiftsplatz in Kaiserslautern. Gemeinsam mit Polizeipräsident Wolfgang Erfurt hatte sie die Schirmherrschaft für den fünften Tag des Kindes in Kaiserslautern übernommen. Insgesamt 580 Kinder aus acht Kaiserslauterer Grundschulen nahmen an der vierstündigen Veranstaltung rund um die Verkehrssicherheit teil. „Über diese gute Resonanz aus den Kaiserslauterer Schulen freuen wir uns natürlich sehr“, berichtete der Leiter des Referates Schulen, Peter Krietemeyer. Auch Mathias Weber von der Polizeidirektion Westpfalz zeigte sich begeistert von der positiven Resonanz: „Die Kinderunfallkommission leistet mit zahlreichen Aktionen hervorragende Arbeit, um die Sicherheit im Straßenverkehr zu erhöhen.“

An insgesamt 13 Stationen konnten sich die jungen Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer der Grundschulen Dansenberg, Hohenecken sowie der Theodor-Heuss-, Röhm-, Geschwister Scholl-, Fischerrück-, Schiller und der Fritz-Walter-Schule spielerisch auf besondere Gefahrensituationen im Straßenverkehr vorbereiten. Beispielsweise wurden Aktionen und Wissen rund ums Fahrrad angeboten oder die Kids bekamen erklärt, worauf sie bei der Benutzung eines Tret-Rollers oder Inlinern achten müssen. Beliebt waren natürlich auch die Hüpfburg und die Verkehrsspiele an den Laptops. Spielerisch sollen die Kinder lernen, Aufgaben und Aktionen mit der nötigen Aufmerksamkeit durchzuführen.

Während die Schülerinnen und Schüler praktisch an den Stationen trainierten, konnten Eltern und Lehrerinnen und Lehrer sich über Kindersicherheit in Fahrzeugen, am Infostand der Kinderunfallkommission oder beim Sicherheitsmobil des Polizeipräsidiums Westpfalz informieren.